Bunte Flyer vom Literaturkontor

Weitere Werkstätten

In unterschiedlichen Kooperationen bieten wir regelmäßig und unregelmäßig weitere Werkstätten und Seminare an. Eine Übersicht der aktuellen Angebote gibt es hier.


SchreibverstEck vom Kollit

Das SchreibverstEck ist ein Treffpunkt der jungen Bremer Literaturszene zum Vernetzen, Schreiben und zum Austausch über eigene Texte und Literatur im Allgemeinen.

Nachdem das SchreibverstEck 2021 nur online stattfinden konnte, freuen wir uns, dass wir uns 2022 endlich vor Ort treffen können – und zwar alle zwei Wochen im Creative Hub Bremen. Wir möchten mit dem SchreibverstEck einen offenen Raum bieten, in dem man anderen Schreibenden begegnen, sich eigenen wie gemeinsamen Schreibprojekten widmen und sich austauschen kann: sowohl über das eigene Geschriebene wie auch über Literatur, Sprache, Veranstaltungen, Ausschreibungen, etc.

Wenn das SchreibverstEck dein Interesse wecken konnte, schau doch gerne beim nächsten Treffen vorbei! Bitte schreib uns vorher eine Nachricht, so dass wir dich einplanen können: schreibversteck@kollit.de

Kollit ist ein Zusammenschluss von jungen Autor*innen aus Bremen und Umgebung und hat das Ziel, neue Räume für den literarischen Nachwuchs zu schaffen. Dabei versteht es sich als Knotenpunkt für ein Netzwerk der Autor*innen untereinander wie auch mit anderen Kulturschaffenden und -institutionen. Verschiedene Projekte geben den jungen Autor*innen die Möglichkeit, Texte an die Öffentlichkeit zu bringen und das Bremer Kulturleben mit Literatur zu bespielen. Außerdem werden Orte und Gelegenheiten zum Schreiben geschaffen. Kollit ist auch Anlaufstelle für alle jungen Autor*innen, die neu in der Bremer Literaturszene sind, sich orientieren und Kontakte knüpfen wollen. 

Logo und Schriftzug vom Kollektiv ›Kollit‹
Die kommenden Termine werden in Kürze hier angekündigt.

Schreiben im frauenzimmer - Offene Schreibwerkstatt für Besucherinnen des Tagestreffs

Unter Anleitung der Autorin Angelika Sinn findet ab November 2021 im Tagestreff frauenzimmer der Wohnungslosenhilfe des Vereins für Innere Mission eine Schreibwerkstatt für die dortigen Besucherinnen statt. In dieser Werkstatt erzählen und schreiben die Frauen über ihre Lebenswelten, ihre Erlebnisse, Erfahrungen, Ängste, Hoffnungen und Wünsche - Biografisches kann sich hier mit Fiktivem mischen, Gedichte, kurze Geschichten, Gedankengänge, Dialoge und experimentelle Texte können entstehen und zu Papier gebracht werden.

Das frauenzimmer ist Anlaufstelle für wohnungslose und andere in Not geratene Frauen und ein Ort für Begegnung und Austausch. In dem dort angegliederten Café erhalten die Besucherinnen Essen und Getränke. Zudem können Sie im frauenzimmer Beratung, Unterstützung und medizinische Versorgung in Anspruch nehmen, duschen, Wäsche waschen, telefonieren, das Internet nutzen, miteinander ins Gespräch oder einfach zur Ruhe kommen.

Die Teilnahme an der Schreibwerkstatt ist kostenlos.

Näher Infos und Anmeldung unter 0421-1652596 (frauenzimmer) oder 0151-19313691 (Angelika Sinn)

Ein Projekt der Wohnungslosenhilfe des Vereins für Innere Mission und dem Bremer Literaturkontor

Anleitung: Angelika Sinn

Termine: Montags, 2. und 16. Mai, jeweils von 14 – 16 Uhr

Ort: Tagestreff frauenzimmer, Abbentorstraße 5, 28195 Bremen

Ergebnisse der Werkstatt gibt hier

Fassade vom frauenzimmer
© Verein für Innere Mission in Bremen

Angelika Sinn, geboren in Iserlohn, lebt und arbeitet in Worpswede und Bremen als freischaffende Autorin, Künstlerin und Referentin für Literarisches Schreiben. Angelika Sinn studierte Pädagogik, Literatur- und Kulturwissenschaft in Bremen und Frankfurt/Main. Arbeitete mehrere Jahre als Kulturpädagogin und Journalistin. Autorin seit 1998, diverse Veröffentlichungen. Seit 2005 ist Angelika Sinn als Text-Künstlerin tätig, internationale Ausstellungsbeteiligungen. Von 2006 bis 2018 war sie Geschäftsführerin des Bremer Literaturkontors. Angelika Sinn ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller.


Weitere Werkstattangebote

Exposé-Beratung

Bei der Exposé-Beratung können sich Autor*innen von Expertin Regina Weber beraten lassen, die sich mit einem Exposé ihres Roman bewerben wollen.