Foto von einem Kopfhörer, der vor einer Tastatur liegt

Podcast ›Schreibgespräche‹

Folge 7: Katharina Mild im Gespräch mit Donka Dimova

Porträtbild von Donka Dimova mit Notizbuch in der Hand
© Johanna Stolzenberger

Donka Dimova ist 1986 in Burgas, Bulgarien geboren. Die Poesie begeistert und beschäftigt sie seit ihrem frühen Schulalter. Schreibanregung und Unterstützung bekam sie in dem Literaturkreis „Mythische Vögel“ in ihrer Heimatstadt und später in der Lyrikwerkstatt der Bremer Dichterin Ulrike Marie Hille. Sie veröffentlichte in Sammelbänden, Zeitschriften und Anthologien. Im Jahr 2014 kam ihr erster selbstständiger Poesieband „Übersetzung des Alltags“ heraus. Seit 2016 leitet und begleitet Donka Dimova künstlerisch-pädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche nach dem eigenen Konzept "Spiele mit Sprache". Sie übersetzt Poesie auf Deutsch und Bulgarisch. Mit ›Licht:Wort:Spuren‹ und ›Shortcuts im Park‹ leitete Donka Dimova bereits zwei Werkstätten für junge Menschen für das Bremer Literaturkontor.
Texte aus den Workshops gibt es hier und hier

Weiteres gibt es hier: www.donka-dimova.de