Bild vom Titel der Anthologie "So nimmt man das Leben mit"

So nimmt man das Leben mit

Die für den 28. April 2020 in der Villa Sponte geplante Lesung aus der Anthologie ›So nimmt man das Leben mit‹, erschienen im Sujet Verlag, musste leider aufgrund der Corona-Krise in die zweite Jahreshälfte verschoben werden. Für einen ersten Eindruck las die Herausgeberin Angelika Sinn kurzerhand eine kleine Auswahl an Texten ein.



Die acht Autor*innen sind Zahirul Islam Babul (Bangladesch), Ernesto Salazar-Jiménez (Venezuela), Saber Latifi (Iran), Mila Chami (Syrien), Salman Nurhak (Türkei), Farhan Hebbo (Syrien), Rosa Jaisli (Chile) und Madjid Mohit (Iran). Sie alle mussten aus ihren Heimatländern flüchten und leben mittlerweile in Deutschland. In ihren Geschichten und Gedichten geht es um Kindheit, Familie, Freundschaft und Liebe, um das Alltägliche und Besondere eines jeden Lebens.

Angelika Sinn (Hg.): So nimmt man das Leben mit
Sujet Verlag, 2019

Ein Buchprojekt des Bremer Literaturkontors

Näheres zum Buch gibt es hier


Weiteres aus unserem Audio-Bereich

Audio MiniLit

Bremen liest!

Out Loud

Podcast ›Schreibge-spräche‹