Ausschreibung / Open Call

Der Koller, die Zeitschrift für junge Literatur aus Bremen, sucht Texte von Autor*innen zwischen 18 und 40 Jahren aus Bremen, Bremerhaven und Umgebung oder mit persönlichem Bezug zur Region. Die zweite Ausgabe dreht sich rund um das Thema

„Lost & Found – Vom Verlieren und Wiederfinden“

Was bedeutet es, etwas zu verlieren oder verloren zu haben? Hat man eine unstillbare Sehnsucht oder ist es eine Erleichterung? Ersetzt man das Verlorene? Oder ist es vielleicht Grundlage für einen Neuanfang? Was bedeutet es im Gegensatz dazu, etwas wiederzufinden, das wir längst vergessen haben? Inwieweit transportieren uns Dinge aus der Vergangenheit zurück in ein vergessenes Gefühl? Und wie helfen sie, Vergangenes zu erinnern?

Die Texte können das Thema Verlieren und/oder Wiederfinden auf verschiedenste Art aufgreifen – sei es ernst, komisch, tragisch oder etwas ganz anderes. Alle Genres sind willkommen: von Lyrik, Essays und Kurzgeschichten über Experimentelles bis hin zu Text-Bild-Arbeiten. Auch Texte in anderen Sprachen als Deutsch sind willkommen, insofern ihnen eine deutsche Übersetzung beiliegt (dann bitte auch den Namen des/der Übersetzenden angeben).

Schicke deinen Beitrag an die Redaktion vom Koller.

Folgendes musst du dabei beachten

Formale Vorgaben:

  •  maximal 7.000 Zeichen inklusive Leerzeichen bei Prosatexten
     maximal 5 Gedichte bei Lyrik
     maximal 2 Seiten bei Comics o.ä.
     Abgabe bis: 9. Oktober 2022
  • Es können maximal zwei verschiedene, für sich stehende Arbeiten pro Autor*in eingereicht werden
  • Schicke deinen Text als .doc/.docx/.odt Datei an einsendungen@kollit.de

Bitte kopiere diesen Abschnitt in deine E-Mail und fülle ihn aus:

Name:

Wohnort:

Bezug zu Bremen:

E-mailadresse:

Telefonnummer:

Kennwort:

Hinweis: Aufgrund des anonymisierten Auswahlverfahrens bitten wir darum, Namen, Adresse etc. nur in der Email zu nennen und den Text mit einem Kennwort zu kennzeichnen, das ebenfalls in der Mail angegeben wird.

Nach einer Sichtung der Texte durch die Redaktion werden wir dir mitteilen, ob dein Text es in den Koller schafft. Falls ja, wird er in Abstimmung mit dir lektoriert und in der zweiten Ausgabe des Kollers Ende 2022 erscheinen, und du erhältst drei Beleg-Exemplare der Ausgabe.

 

Logo der Zeitschrift ›Koller‹

Was will der Koller? Unser Ziel ist es, zu literarischen Diskussionen anzuregen und jungen Autor*innen aus Bremen, Bremerhaven und Umgebung eine Plattform für ihre Texte zu bieten.

Wer sind wir? Koller ist ein Projekt von Kollit, dem jungen Kollektiv für Literatur aus Bremen, das sich unter dem Dach des Bremer Literaturkontor gegründet hat. Wir wollen ein Netzwerk für Nachwuchsautor*innen schaffen und gemeinsam Literaturprojekte umsetzen. Weitere Infos zum Koller und zum Kollektiv findest du unter www.kollit.de oder www.literaturkontor-bremen.de/projekte/kollit